Auszug aus dem Routenplan:

Schweden: Göteborg (Yachthafen Långedrag), Göta Älv, Marstrand über's Skagerrak
Norwegen: Lillesand, Arendal, Tvedestrand, Kragerø, Larvik, Oslofjord, Oslo.

Und hier noch ein kleiner Hinweis:
1963, demnächst ist das also fünfzig Jahre her,
war ich zum ersten Mal in Skandinavien.
Dieses Jubiläum muss gefeiert werden.

Die Reminiszenzen und die Vorbereitungen hierzu finden Sie hier:
http://dala-laegret1963.de/

Von Göteborg aus, nach Südnorwegen und den Oslo-Fjord hinauf.
Die Constanze ("z" wegen Konstanz), eine stolze Jonmeri 40, in Finnland gebaut.
Über die Fehmarnsundbrücke. Sie war schuld warum ich Brückenbauer werden wollte. Viele Jahre später stand ich tatsächlich auf dem Geräst und ganz oben AUF dem Bogen um bei Untersuchungen zur Seilfestigkeit mitzuhelfen!
Der Kanal bei Albrekts
... und die ersten Wochenendhäuschen mit dem Bootssteg am Garten!
Spannbeton-Brückenbaustelle im freien Vorbau
Erste "Schärenbuckel"
Constanze an der Hafenmauer von Mollösund, unübersehbar: Rig height 18.00m ;-)))
Der Mollösund-"Prospekt"
Der Mollösund-"Prospekt"
Smögen-Hafen: Gut passt Constanze, der Gast aus Finnland, zu den gepflegten schwedischen Fischer- und Wochenendhäuschen, oder?
Smögen ist mit seinem natürlichen Hafen einer der Hauptumschlagsplätze der schwedischen Fischindustrie.
Stockfisch (Tørrfisk oder Torrfisk, Klippfisk, Lutefisk): Hier wird er  auf großen Gestellen im Salzwind getrocknet.
Stockfisch (Tørrfisk oder Torrfisk, Klippfisk, Lutefisk): Hier wird er  auf großen Gestellen im Salzwind getrocknet.
Kaum ist der Fisch in aller Frühe angelandet, wird er auch schon zum Verkauf hergerichtet.
Fischversteigerung: Mit schneller "Schnedder" und sparsamsten Gesten, so laufen hier die Geschäfte.
Frischer Kaisergranat (Langoustine Nephrops norvegicus) auch Kaiserhummer genannt in Hülle und Fülle. Als "Smögenräkor" werden wir ihn später genüsslich verspeisen!
Fahrrine im Schärenbereich von Sörgrundsberg
Smögen-Hafen und seine Schärenbuckel
Es wird eng im Havstenfjord.
Lillesand hamn
Constanze, einmal schriftlich.
Eines der vielen idyllischen Plätzchen im Strandfjord für ein Häuschen.
Grimstad erscheint, gleich nach dem Einbiegen in den Grosfjord.
Arendal, das kleine Fischerdorf, einst auf sieben Holmen (Holzstangen) errichtet, brachte dem Ort den Beinamen "Venedig des Nordens" ein.
Unter Spi durch die Brücke vom Festland nach Trom&oumly;.
"Gemüsereis mit Geschnetzeltem", Rezept nach Junggesellenart.
Der "Prospekt" von Tvedestrand
Tvedestrand's Hafenansicht.
Kragerö, die "Neustadt"
Hölzerne Visitenkarten
Kragerö, der Hafen und die vorbildlich angebrachten Fender!
Stavern hat seine charmante Eigenart mit kleinen Gassen und alten Holzhäusern bewahrt. "Norwegens Augenstern" ist nur einer von vielen Beinamen dieser Künstlerstadt. Colin Archer in der Nähe, in Larvik geboren, war einer der bedeutendsten Yacht- und Schiffskonstrukteure. Die Seetüchtigkeit seiner meist als Rettungs- oder Lotsenboote verwendeten Segelschiffe ist legendär.
Der prämierte Garten in Stavern.
Der prämierte Garten in Stavern. Kurz vor mir war schon das norwegische Team einer Gartenzeitung bei der Famile. Stolz zeigt mir der Hausherr das Belegexemplar.
18:35: Setz' Spi im Tönsbergsund! Erst vor der Einfahrt Åsgårdstrand wird er wieder eingeholt!
Åsgårdstrand: Hier irgendwo war es, das "Das Mädchen auf der Brücke" von Edvard Munch.
Åsgårdstrand: Hier irgendwo war es, das "Das Mädchen auf der Brücke" von Edvard Munch.
Im Oslofjord: Fähre kommt auf von achtern!
Im Oslofjord: Fähre vorbei an Backbord!
Unter vollen Segeln und mit Spi hinein in den Oslofjord! Leider nur eine Postkarte! :-(((
Das Rathaus von Oslo
Im Osloer Rathaus: So sehen die Norweger die Nazis!
Der Holmenkollen im Spiegel der Zeit.
Die Fram im Packeis. Die Initiative zum Bau des norwegischen Polarforschungsschiffes ging von Fridtjof Nansen aus. Er gab Colin Archer 1890 den Auftrag, die Fram zu bauen.
Historische nautische Messgeräte.
Holzflöße bei Notodden (?)
Die Stabkirche von Heddal
Oslo: Szenen aus dem Vigelandpark.
Ein Törnabschlussbierchen auf der Sonnenterasse des Vigelandparks.
Gleich hebt er ab! Vorbei! Vorbei!
Meine Bordkarte von damals, anno 1990.